Twitter  |  Facebook  |  E-Mail..

 30.08.2015  | Schierke | Landesmeisterschaft Marathon

 

Erstmals seit Jahren fand die Landesmeisterschaft nicht in Biesenrode, sondern in Schierke im Harz statt. Wie ich zuvor hörte, sollte die Strecke äußerst verblockt und technisch sein. Also: Ein Fall fürs Fully

 

Wie sich bereits in der ersten Abfahrt rausstellte, war das genau die richtige Wahl. Wurzelteppiche und Steinfelder schüttelten ordentlich durch, sorgten aber auch dafür, dass sich schnell eine Spitzengruppe mit Felix Fritsch, Stefan Danowski und mir absetzten konnte.

Ich hatte sehr gute Beine und konnte mich an den langen, teils steilen Anstiegen mit Felix von Stefan lösen. Leider zwang uns die stellenweise etwas knappe Streckenmarkierung, gepaart mit unserer nicht vorhandenen Streckenkenntnis, immer wieder zum Warten auf unsere Verfolger.

 

Ab Runde zwei wussten wir, wo es lang geht und konnten einen Vorsprung heraus fahren. Nach Rund 40 von 68km merkte ich allerdings schon, dass die Kräfte nachließen. Ich hatte Schwierigkeiten, Felix an den Anstiegen zu folgen und musste die Löcher in den Abfahrten wieder schließen.

 

Auch zu Beginn der dritten und letzten Runde verlor ich wieder den Kontakt. Beim Versuch, in der Abfahrt wieder aufzuschließen, fuhr ich mir einen Reifenschleicher ein. Zwar bekam ich den Reifen mit der Dichtmilch nochmal geschlossen, doch nach dem Stopp war Felix endgültig außer Sicht. Am steilsten Anstieg gingen mir dann komplett die Lichter aus und auch Stefan zog an mir vorbei.

 

Mit letzter Kraft oben angekommen, gab ich in der Abfahrt nochmal Gas, um vielleicht doch nochmal ran zu kommen. Leider ging dabei der Reifenschaden völlig auf und es blieb mir nichts anderes übrig, als einen Schlauch einzuziehen. Platz 2 war damit auch abgefahren, doch immerhin reichte der Abstand nach hinten, um den dritten Platz zu verteidigen. Gleichzeitig reichte das zur Titelverteidigung bei der Landesmeisterschaft.

 

Mit meiner Leistung in der ersten Rennhälfte war ich sehr zufrieden, danach war es nicht mehr so der Hit. Spaß gemacht hat es trotzdem, vor allem Dank der tollen Strecke. Wenn es passt, bin ich im kommenden Jahr gerne wieder dabei :).

 


  HOME  |  CHRIS  |  RACE  |  GUESTBOOK  |  LINKS  |  IMPRESSUM..