Twitter  |  Facebook  |  E-Mail..

 08.11.2015  | Granschütz | Bioracer Cross Challenge

 

Am vergangenen Wochenende startete ich mit der Bioracer Cross Challenge in Granschütz spät in die Cross-Saison. Erst wenige Tage zuvor kam ich aus Brasilien zurück, hatte einen entspannten, aber auch trainingsfreien Urlaub hinter mir und nur wenig Zeit, um die Beine wieder an Bewegung zu gewöhnen. Während der ersten Trainingseinheiten fühlte ich mich dann aber doch wesentlich besser, als befürchtet und etwas Brasil Ride Form schien noch da zu sein.

 

Leider waren meine neuen Crossräder noch immer nicht eingetroffen, sodass ich auf ein Leihrad meines Teamchefs zurückgreifen musste. Abgesehen davon, dass ich es nur 30 Minuten testen konnte, kam noch dazu, dass der Rahmen zu groß war und die Kombination Campa-Shimano nur in einigen Gängen funktionierte. Aufgrund mangelnder Punkte in dieser Cross-Saison erwartete mich auch ein schlechter Startplatz. Keine guten Voraussetzungen also, um nach über 10 Jahren endlich mal den Sieg in Granschütz einzufahren.

 

Mit einem besseren Startplatz, als befürchtet, und guten Beinen gelang es mir schon zu Beginn der zweiten Runde, zur Spitzengruppe aufzuschließen. Ich nutzte die erstbeste Gelegenheit zu einem Angriff und erreichte als erster den langen Singletrail am Ende des Anstiegs. Als ich zurück sah, war nur ein Fahrer dran geblieben: Mein Teamkollege Michael Schuchardt. Besser konnte es nicht laufen!

 

Während der nächsten Runden wechselten wir uns ab und konnten unseren Vorsprung auf die Verfolger langsam ausbauen. Als in Runde 7 von 9 Schuchi eine kleine Lücke zu mir hatte reißen lassen und Platz 1 und 2 recht sicher schienen, entschied ich mich, die Vorentscheidung zu suchen. Ich verschärfte das Tempo, konnte mich weiter absetzen und nach etwas über 1h Fahrzeit als Sieger die Ziellinie passieren. Endlich! Dass es nach der langen Zeit endlich geklappt hat, freute mich riesig.

 

Schuchi perfektionierte das Teamergebnis mit einem ganz starken 2. Platz. Besser hätte es nicht laufen können. Ich kann es kaum erwarten, die kommenden Rennen zu bestreiten. Dann hoffentlich wieder als Teamzeitfahren und mit den neuen Bikes :).

 


  HOME  |  CHRIS  |  RACE  |  GUESTBOOK  |  LINKS  |  IMPRESSUM..