Twitter  |  Facebook  |  E-Mail..

 

 14.12.2014   | Chemnitz | Bioracer Cross Challenge

 

Ich gebe es zu, nur selten war ich bisher schlechter auf ein Rennen vorbereitet, als auf die Bioracer Cross Challenge in Chemnitz. Nach einer langen MTB-Saison kam mir die eine oder andere Party in die Quere, wobei vor allem die beiden Nächte vor dem Rennen von wenig Schlaf, aber umso mehr lustiger Getränke geprägt waren. Naja, manchmal muss das halt auch mal sein.

 

Dennoch quälte ich mich früh morgens aus dem Bett, um völlig verkatert nach Chemnitz zu reisen und mich bei eisiger Kälte in den Schlamm zu stürzen.

 

Ich erwischte einen perfekten Start und konnte mich zunächst an die Spitze des Feldes setzen, was mich ziemlich überraschte, da ich mich eigentlich nicht besonders stark fühlte und mit den Reifen von Beginn an extreme Probleme hatte.

 

Als es nach knapp einer gefahrenen Runde zum ersten Mal in Richtung Radrennbahn ging, endete meine Führungsfahrt in einem der zahlreichen Schräghänge mit einem harmlosen Sturz. Bis ich auf dem seifenartigen Boden allerdings wieder auf dem Rad war, hatte ich bereits 5 Positionen eingebüßt.

 

Was sich bereits in den ersten Minuten andeutete, setzte sich während dem gesamten Rennen fort. Konditionell war ich stark, doch mein Grip tendierte gegen Null. Ich fuhr so ziemlich gegen alles dagegen, was es am Streckenrand gab, jede Hecke, jeden Absperrpfosten, kam keinen einzigen Hang hoch und verlor in diesen Passagen viel Zeit.

 

So gelang es mir leider auch nicht, mich noch einmal in den Kampf ums Podium einzuschalten. Nach einer Stunde unkontrolliertem Rumgerutsche, etlichen Stürzen und noch mehr Verwünschungen erreichte ich das Ziel auf Rang 5.

 

In Anbetracht meiner Vorbereitung eigentlich nicht schlecht. Mit einem geeigneten Reifen wäre vielleicht noch etwas mehr drin gewesen. Und mit etwas mehr Schlaf und etwas weniger Alkohol mit Sicherheit auch.

 

Alles in allem bewog mich meine Darbietung dazu, nun doch noch bis zur Cross-DM weiter zu fahren und davor noch einige Vorbereitungsrennen zu bestreiten. Dann aber mit einer angemessenen Vorbereitung.

 


  HOME  |  CHRIS  |  RACE  |  GUESTBOOK  |  LINKS  |  IMPRESSUM..