Twitter  |  Facebook  |  E-Mail..

 31.05.2015  | Albstadt | UCI Worldcup #2

 

Nur eine Woche nach dem verkorksten Weltcup-Auftakt in Tschechien wollte ich versuchen, in Albstadt eine bessere Leistung abzurufen. Zwar hatte ich eine sehr trainingsintensive Woche hinter mir und noch bis zur Wochenmitte mit den Atemproblemen zu kämpfen, doch eigentlich sollte formtechnisch trotzdem mehr drin sein, als am vergangenen Wochenende. Wie gehabt musste ich aus der allerletzten Startreihe ins Rennen gehen und dieses Mal war das Feld noch etwas größer. Keine leichte Aufgabe, zumal das Überholen in der Startphase in Albstadt äußerst schwierig ist.

 

Pünktlich um 14:15 fiel der Startschuss und ich versuchte alles, um schnell nach vorn zu kommen. Vergebens. Als ich mich im ersten Mega-Stau nach hinten umsah, folgten gerade mal noch um die 10 Fahrer. Und während die Spitze Vollgas über den Kurs knallte, standen und schoben wir minutenlang. Eine Startrunde geht definitiv auch besser.

 

Ab Runde 2 war endlich Platz zum Fahren, aber das Feld bereits gewaltig in die Länge gezogen. Hatte man endlich eine Gruppe von Fahrern überholt, musste man erstmal eine große Lücke schließen, bevor man weitere Plätze gutmachen konnte. Eine weitere Folge der heftigen Staus am Anfang.

 

Wenigstens hatte ich im Gegensatz zu den letzten Rennen gute Beine und es machte wieder Spaß, ein Rennen zu fahren. Nach 4 Runden + Startloop schlug dann leider schon die 80%-Regel zu, was eine weitere Aufholjagd verhinderte. So war es, wie schon in Nove Mesto Platz 119. Kein gutes Ergebnis, aber mit einer viel besseren Leistung erkämpft. Die Form ist besser, als das Ergebnis aussagt. So viel kann ich zumindest mitnehmen und optimistisch auf die kommenden Rennen blicken.

 


  HOME  |  CHRIS  |  RACE  |  GUESTBOOK  |  LINKS  |  IMPRESSUM..